Druckluft Könitzer GmbH & Co. KG 
Industriestr. 29-31 
91207 Lauf a. d. Pegnitz 
Telefon: +49 (0) 9123/9424-0 
Telefax: +49 (0) 9123/9424-50 
Internet: www.druckluft-koenitzer.de 
e-Mail: info(at)druckluft-koenitzer.de

Beachten Sie unseren neuen Web-Blog:
blog.druckluft-koenitzer.de

Drucklufterzeugung/Einsparpotentiale

Eine sehr schnell wirkende Maßnahme ist die Leckagereduktion. Laut einer Studie des Frauenhofer Instituts werden 30% bis 50% der erzeugten Druckluft von Leckagen verbraucht. Dies zu reduzieren bedarf verschiedener Maßnahmen. Eine kontinuierliche Druckluftverbrauchsmessung oder die Verwendung automatischer Absperrarmaturen ist hierbei sicherlich nur ein Beispiel.

Eine optimierte Kompressorenauslastung ist die Grundlage energieeffizienter Drucklufterzeugung. Von daher gilt es hier, das Gesamtsystem Druckluftstation zu überprüfen, um Regelverluste aufzudecken. Zum Einsatz kommen hier intelligente Steuerungen, Frequenzumrichter, etc..

Ein bedarfsgerechtes Druckniveau zu erzeugen bietet eine weitere Möglichkeit.  Ziel muss es sein, den Kompressorendruck möglichst dicht an den jeweiligen Erfordernissen anzupassen. So kann die Verwendung eines Druckminderer, dort wo angebracht, zur sinnvollen und effizienten Steuerung des Druckwertes beitragen.

Bereiten Sie die Druckluft auf. Die Trocknung und Filterung der verdichteten Luft ist ganz sicher notwendig. Beachten Sie dabei aber bitte, dass Trockner und Filter einen Druckabfall erzeugen und darüber hinaus  überprüft, gewartet und ausgetauscht werden müssen. Schon die Auswahl der richtigen Komponenten erfordert höchste Sorgfalt. Im Grundsatz gilt deshalb immer: soviel Aufbereitung wie nötig, so wenig wie möglich.

Wärmerückgewinnung ist als Ansatz der energetischen Optimierung ein wichtiges Argument. Über 90% der aufgenommenen Kompressorenleistung werden als Abwärme wieder abgegeben und können so, durch die konsequente Rückgewinnung, bspw. zum Heizen Ihrer Räume oder zum Trocknen Ihrer Produkte verwendet werden.

Die hier aufgeführten Möglichkeiten sind lediglich ein kleiner Teil weiterer Optionen, energie –und kostenoptimiert und gleichzeitig umweltbewusst ein komplettes System für Drucklufterzeugung zu betreiben. Darüber hinaus ergeben sich selbstverständlich viele weitere Ansätze.